gedicht des monats
Der Apfel und das Mus (Februar 2018)
Der Apfel sagt zum Apfelmus:
„Ich bin dann raus, 'nen schönen Gruß!”
Das Apfelmus denkt voll Verdruss:
„Wohin der Apfel jetzt noch muss?”

Da schaltet sich fast von allein
die Apfelschälmaschine ein.
Und schwupp, schon ist die Schale weg,
in die das Obst sich warf, oh Schreck.

Der Apfel und das Mus

Der Schock erwischt das Apfelmus
natürlich auf dem falschen Fuß:
„Mensch Apfel, Armer, du bist nackt!”
Da wird der Apfel ganz zerhackt.

Was bleibt vom Apfel noch zurück?
Das eine oder and’re Stück,
dazu die Schale und das Haus.
Doch hat er Recht, jetzt ist er raus.

Epilog:
Wenn man sich nun ganz ungestört
dem Rest des Apfels nähert, hört
man zu den Tönen eines Blues':
„Jetzt bin ich nur noch Apfelmus!”
Wintersport ist Mord (Januar 2018)
Ich rodle nicht,
weil man da schlicht
sich‘s Steißbein bricht.

Ich schmeiß sofort
an diesem Ort
mein Snowboard
fort.

Wintersport ist Mord

Ich fahre nie
mehr Abfahrtski,
denn’s Knie
is‘ hi.

Ich skate nur,
doch das nicht in
der Langlaufspur.

Denn weil’s beglückt,
wenn man mit Herz
die Dame drückt,

spiel ich mit vier
und so verlier
ich niemals hier.
© Axel Horndasch