Gedicht des Monats
Thüringer Wald (Januar 2023)
Eine unerfüllte Liebe
Kommst du nach Allzunah?
Sag Bescheid, falls du da
bist,
denn vergisst
du es,
nehm ich dir dies übel.

Allzunah_im_Thüringer_Wald

Denke an Gießübel,
das war nicht cool.
Oder Suhl,
als ich
dich dort von hinten sah.

Später in Hinternah
kamst du von vorn.
Jesuborn,
ach ihr wisst es,
da war's wie in Christes,
du miedst meine Blicke.

Und auch auf der Schmücke,
da dachte ich drücke
mich klar aus.

Jetzt kommt raus,
du hörst auch in Ohrdruf
nicht, sag ich im Chor: „Uff,
ich will dich gern sehn,
mit dir gehn,
gern nach Lauscha!”

Es wär wie im Rausch da
und dann in Springstille,
ein Ring und mein Wille,
dich einfach zu fragen
und dir dort zu sagen:
„Willst du in Bad Liebenstein
endlich mein Liebchen sein?”

„Renn weg vom Rennsteig!”,
denkst du, denn du bist feig.
Sprichst mit mir kein Wort
und bist fort
von dem Ort.
Folglich bleib ich alleine
in Exdorf – und weine.
© Axel Horndasch